Home / News - 2015

Die Slanschekbrüder verfolgen grosse Ziele

02.12.2015 Die Slanschekbrüder nehmen Olympische Spiele ins Visier.

Zeitungsartikel Werdenberger & Obertoggenburger Ausgabe 02.12.2015

SCUL-SchwimmerInnen zeigen starke Leistungen

30.11.2015 Am vergangenen Wochenende nahm eine kleine aber sehr starke Delegation des Schwimmclub Unterland Eschen am 41. Internationalen Dr. Otto Fahr Gedächtnisschwimmen in Sindelfingen, D teil. Für den SCUL waren Laura Brunner, Sandra und Carina Wüst, Lars Heule und Moritz Banerjee am Start. Das grosse Ziel von Laura Brunner an diesem Wettkampf war, die noch fehlende Limite für die Sportschule zu knacken. Sie war daher vor Ihren Starts etwas nervös, aber das intensive Training in den vergangenen Monaten hat sich ausbezahlt. Sie schlug über die 100m Brust in 1:27.27 an und unterbot damit die geforderte Limite deutlich. Die Erleichterung war dementsprechend gross und alle freuten sich mit ihr über diese Qualifikation. Sandra und Carina Wüst verbesserten sich in allen Disziplinen. Über 100 m Rücken wurde Sandra ausgezeichnete Siebte und Carina erreichte über 100m Brust den sehr guten neunten Platz. In 200 m Brust verbesserte sie sich sogar um ganze 9 Sekunden auf 1:44.46. Auch die zwei Jungs konnten voll und ganz überzeugen. In einem spannenden Lauf über die 200 m Rücken konnte Lars Heule sich durchsetzen und gewann in seinem Jahrgang die Goldmedaille. In 400 m Freistil verfehlte er die Bronzemedaille nur ganz knapp und wurde sehr guter Vierter. Über 200m Freistil und 200m Brust wurde er jeweils Sechster. Moritz Banerjee unterbot seine persönlichen Bestzeiten teilweise um einige Sekunden. In der Disziplin 400m Freistil, die er das erste Mal geschwommen ist, wurde er ausgezeichneter Siebter.

Viele Medaillen für das junge SCUL-Team beim Flöserfisch

29.11.2015 Gestern Samstag zeigten 14 NachwuchsschwimmerInnen vom SCUL tolle Leistungen am Flöserfisch in Buchs und so kamen sie mit 11 Medaillen nach Hause. Bei den Mädchen konnten sich Hermine Bloch 2 Gold- und Chantal Boso 2 Silbermedaillen um den Hals hängen lassen. Lena Dobcsanyi und Anna-Kira Dopiralski landeten je auf dem 3. Platz. Bei Cara Banerjee reichte es bei ihrem ersten Schwimmwettkampf zu einer Silbermedaille, worüber sie sich riesig freute. Katharina Lampert, Amrei Weber und Milijana Kovacevic erreichten ebenfalls gute Platzierungen. Bei den Knaben freute sich Fabian Brunner über zwei und Moritz Bruch über eine Silbermedaille. Julian Hauser verpasste nur ganz knapp den 3. Rang. Elias Lampert und Benjamin Hauser konnten sich ebenfalls gut platzieren und konnten sehr zufrieden mit Ihren Leistungen sein. Alle SchwimmerInnen verbesserten Ihre persönlichen Bestzeiten teilweise um einige Sekunden. Die SCUL-Staffel mit dem erst 6-jährigen Edgar Bloch sowie seiner Schwester Hermine, Amrei Weber und Fabian Brunner erreichte den hervorragenden Bronze-Rang.

Kurzbahn-Schweizermeisterschaften in Lausanne

23.11.2015 Die diesjährigen Kurzbahn-Schweizermeisterschaften wurden am vergangenen Wochenende in Lausanne ausgetragen. Über 450 Athleten aus der ganzen Schweiz nahmen teil. Unter der Betreuung von LSCHV-Trainer Tibor Godo zeigten die SCULer Marvin Slanschek und Anika Door vollen Einsatz. Über 50 m und 100 m Brust sowie über 100 m und 200 m Lagen erschwamm sich Marvin Slanschek bei den Vorläufen einen Platz für das B-Finale und über 100 m Brust reichte seine geschwommene Zeit (1:04.27) sogar für eine Teilnahme im A-Finale, wo er sehr guter Sechster wurde. Anika Door konnte vorallem über 200 m Rücken brillieren, wo sie ihre persönliche Bestzeit um rund 8 Sekunden auf 2:24.75 (18. Rang) senkte. Ein Paradestück in 200 m Delphin gelang dem ehemaligen SCUL-Schwimmer Tim Slanschek, der erst im August zum Schwimmclub Uster-Wallisellen wechselte. Mit einer Zeit von 1:56.20 holte er sich nicht nur den Schweizermeistertitel sondern knackte auch noch die Limite für die Teilnahme an den Kurzbahn Europameisterschaften in Israel.

24 Stunden - Schwimmen in Triesen

16.11.2015 Am vergangenen Wochenende wagten sich 8 Schwimmbegeisterte ans 24 Stunden Schwimmen in Triesen. Die Mannschaft, die unter dem Namen Kilometer Frässer an den Start ging, bestand aus SchwimmerInnen vom Schwimmclub Unterland, Eschen und dem Schwimmclub Flös, Buchs. Vom SCUL waren Lars Heule, Moritz Banerjee, Daniel Carcedo, Sandra Wüst, Lukas Gerner und Rebekka Ramachandran dabei und vom Schwimmclub Flös Michaela Leitinger und Manuel Bokstaller. Mit einem Durchschnittsalter von 16 Jahren waren sie die weitaus jüngste Gruppe. Um 12.00 Uhr mittags war der Start und voller Motivation wurde Länge um Länge geschwommen. Je länger der Tag und die Nacht dauerten, umso mehr machte sich die Müdigkeit bemerkbar. Aber mit guten Zwischenverpflegungen und viel Motivation von Coach Werner Kernbeiss wurde weiter gekämpft. Daniel Carcedo, Moritz Banerjee, Michaela Leitinger und Manuel Bokstaller nahmen das erste Mal an einem solchen Anlass teil. Sie wussten also nicht, was auf sie zukommt. Aber auch sie meisterten die 24 Stunden bravourös. Dann um Punkt 12.00 Uhr am Sonntag war Schluss. Die acht SchwimmerInnen haben stolze 106km und 750 m zurückgelegt. Das sind 2,5 km mehr als letztes Jahr. Mit dieser Distanz erreichten Sie den ausgezeichneten 5. Platz. Werner Kernbeiss, dem man die 24 Stunden auch langsam aber sicher ansah, war total begeistert von der Leistung seiner acht Schützlinge. Alle werden dieses 24 Stunden schwimmen sicher nicht so schnell vergessen, war es doch wieder eine tolle Erfahrung wozu der Körper mental und körperlich fähig ist. Das Miteinander der zwei Vereine war wirklich eine super Sache und wird hoffentlich im kommenden Jahr wiederholt.

ROS Hallenmeisterschaften, Chur

27.10.2015 Der Schwimmclub Unterland nahm an den Regionalen Hallenmeisterschaften in Chur mit 16 SchwimmerInnen teil. Sie zeigten sich in sehr guter Form. Matthias Friederici, Lukas Gerner und Leo Bernhard konnten sich gleich mehrmals unter den ersten Zehn platzieren. Matthias Friederici bestritt das erste Mal den 1500m Freistil und erreichte den ausgezeichneten 5. Platz in einer Zeit von 17:48.84. Auch über 400m Freistil konnte er überzeugen und wurde in 4.28.74 guter Sechster. Leo Bernhardt verpasste über die 50m Freistil und 50m Brust das Podest jeweils nur ganz knapp. Lukas Gerner verbesserte sich über 200m Freistil um 20 Sekunden auf 2.08.76. Auch die anderen Jungs des SCUL Lars Heule, Banerjee Moritz und Paul, Rufus Bernhardt, Vincent Marxer und Ryan Mikus zeigten an diesem Wettkampf ausgezeichnete Leistungen. Die persönlichen Bestzeiten wurden mehrmals um einige Sekunden unterboten. Bei den Mädchen gewann Anika Door über die 400m Lagen die Bronzemedaille in einer Zeit von 5.25.37. Sie wurde in allen Rennen unter den ersten Zehn platziert. Laura Brunner schwamm die 200m Brust in 3.00.16, was eine Verbesserung der persönlichen Bestzeit um 29 Sekunden bedeutet. Mia Baumgartner, Livia Herle, Hermine Bloch, Wüst Sandra und Carina waren an diesem Wochenende ebenfalls in Topform. Die Trainer Tibor Godo und Werner Kernbeiss waren sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge. Da die Saison erst begonnen hat, stehen demnächst weitere wichtige Wettkämpfe auf dem Programm. Gilt es doch bis Ende Jahr die Zeitlimiten für die Sportschule zu erreichen.

Theresa Banzer erneut Landesmeisterin

21.09.2015 Am vergangenen Wochenende wurden im Hallenbad SZU in Eschen die 19. Head Mehrkampfmeisterschaft des Liechtensteiner Schwimmverbandes ausgetragen. SCUL-Schwimmerin Theresa Banzer verteidigte den Titel "FL-Landesmeisterin" souverän und konnte diese Auszeichnung zum 6. Mal in Folge in Empfang nehmen. Bei den Herren wurde Christoph Meier (SC Uster-Wallisellen) zum FL-Landesmeister gekürt. Den Landesmeistertitel in der Kategorie Junioren eroberte sich SCULer Lukas Gerner.

Zeitungsbericht Liechtensteiner Volksblatt Ausgabe 21.09.2015

Marvin Slanschek Nachwuchs-Schweizermeister

20.07.2015 Vom 16. bis 19. Juli wurden in Renens die Nachwuchs-Schweizermeisterschaften ausgetragen. Während vier sommerlichen Tagen lieferte die Schweizer Nachwuchselite spannende Wettkämpfe. Der SCUL war mit den AthletInnen Laura Brunner, Felix Bruch, Annika Door, Matthias Friederici, Lukas Gerner und Marvin Slanschek vertreten. Mit einer Zeit von 1:06.87 in 100 m Brust liess Marvin Slanschek alle Konkurrenten hinter sich wurde damit Schweizer Nachwuchsmeister bei den 17/18-jährigen. Weitere Topplatzierungen verzeichnete Marvin Slanschek über 200 m Delphin und 200 m Lagen (jeweils Silber) sowie über 200 m Brust (Bronze). Nebst mehreren persönlichen Bestzeiten konnte sich Annika Door über 100 m Rücken gut in Szene setzen. Sie platzierte sich mit einer Zeit von 1:10.30 auf dem sehr guten 5. Platz und unterbot damit auch eine Limite für die Aufnahme in die Sportschule. Dies gelang ebenfalls Laura Brunner mit einer Zeit von 3:07.84 in 200m Brust. Sie steigerte damit ihre persönliche Bestzeit um rund 6 Sekunden.

Bronze für Tim Slanschek

07.07.2015 Bei Sonnenschein und sehr heissen Temperaturen (ca. 35°) wurden vom 3.-5. Juli die diesjährigen Sommer-Schweizermeisterschaften auf der Langbahn in Worb abgehalten. Um die begehrten Schweizermeistertitel kämpften auch die SCULer Theresa Banzer, Saskia Senti, Tim und Marvin Slanschek. Nachdem Tim Slanschek am Freitag das Podest im 400 m Vierlagenrennen um lediglich 3 Zehntelsekunden verpasste, konnte er am Samstag doch noch auf das Treppchen steigen. Mit einer Zeit von 2:07.45 in 200 m Delphin holte er sich die Bronzemedaille. Mit einem winzigen Abstand von 23 Hundertstelsekunden auf die Drittplatzierte landete Theresa Banzer in 200 m Brust mit einer Zeit von 2:38.41 auf dem undankbaren 4. Platz und die Zeit von 1:14.62 in 100 m Brust reichte für den 6. Rang. Marvin Slanschek konnte sich mehrmals in den Top 20 platzieren und das beste Resultat von Saskia Senti war der 19. Rang in 50 m Freistil.

Liechtensteiner Delegation top

23.06.2015 Am vergangenen Wochenende nahmen 22 Athletinnen und Athleten vom Schwimmclub Unterland und vom Schwimmclub Aquarius Triesen an den Regionalen Ostschweizer Nachwuchsmeisterschaften in Romanshorn teil. Zehn SchwimmerInnen davon trainieren mit dem LSCHV-Kader. Betreut wurde die Leichtensteiner Delegation von LSCHV-Trainer Tibor Godo, SCUL-Trainer Werner Kernbeiss und SCAT-Trainer Mario Weise. Obwohl das Wetter alles andere als freibadtauglich war, gewannen die Athleten zusammen 46 Medaillen (18x Gold, 17x Silber und 11x Bronze). Einige verbesserten ihre persönlichen Bestzeiten deutlich.

Vom Schwimmclub Unterland gewann Matthias Friederici in seinem Jahrgang 2001 fünf  Gold- und eine Silbermedaille. Lorenz Bloch (4 Gold, 2 Silber) und Lars Heule (1 Silber, 4 Bronze) waren ebenfalls Mehrfach-Medaillengewinner. Heule verbesserte sich über 100m Freistil um 1,5 Sekunden auf 1:05.28. Lukas Gerner verpasst über 100m Freistil nur knapp die Marke von 1 Minute. Er schlug nach 1:00.58 an und holte damit Silber. Felix Bruch durfte sich über eine Silber und eine Bronzemedaille freuen. Des Weiteren waren von den SCUL-Knaben Paul Banerjee, Fabian Brunner und Ryan Mikus am Start. Bei den Mädchen zeigte Anika Door ihr Können und holte sich 1 Goldmedaille über 100m Delfin sowie zusätzlich 2 Silber- und 3 Bronzemedaillen. Saskia Senti wurde über 400m Freistil Zweite und über 100m Freistil Dritte. Sandra Wüst, Mia Baumgartner, Hermine Bloch und Laura Brunner wurde auch mehrmals in der vorderen Rängen aufgeführt.

Erfolgreiche Kleinstaatenspiele

07.06.2015 Vom 1. - 6. Juni 2015 fanden auf Island die 16. Kleinstaatenspiele statt, an welchen Athleten aus Andorra, San Marino, Monaco, Zypern, Malta, Montenegro, Luxemburg, Island und Liechtenstein in verschiedenen Sportarten sich gegen einander massen. Seitens des SCUL nahmen Theresa Banzer und Saskia Senti an den Schwimmwettkämpfen teil und vertraten die Liechtensteiner Farben. Theresa Banzer gewann über 200 m Brust die Silber- und über 100 m Brust die Bronzemedaille. Saskia Senti konnte über 100 m Rücken eine persönliche Bestzeit erzielen und tolle Wettkampferfahrungen sammeln. Die beiden Ex-SCULer und Liechtensteiner Schwimmcracks Julia Hassler und Christoph Meier konnten je 6 Medaillen ergattern. Somit trug das Schwimmteam mit 14 Medaillen massgeblich zum erfolgreichen Abschneiden der Liechtensteiner Mannschaft bei. Insgesamt wurden 25 Medaillen erzielt.

Swiss Flipper Tour

21.05.2015 Beim Eröffnungsspiel der Swiss Flipper Tour im Haag Center durften sich der Schwimmclub Unterland, Eschen und der Schwimmclub Flös, Buchs einmal nicht im Wasser gegeneinander messen. Es wurde ein spannender und unterhaltsamer Nachmittag. Zürückversetzt in das 70-er Jahr Feeling gaben beide Teams alles und schenkten sich nichts. Nach drei Runden an den Flipperkästen hatte schlussendlich der Schwimmclub Flös die Nase vorn. Sie durften den 1. Preis entgegennehmen und der Schwimmclub Unterland Eschen wurde mit dem 2. Preis beglückt. Wir möchten uns nochmals herzlich beim Haag Center für den tollen Nachmittag bedanken.

Welfencup Weingarten und Trainingslager Kempten

18.5.2015 Der Schwimmclub Unterland nahm am Welfencup in Weingarten teil. Er erzielte wieder Topresultate. 7 Gold-, 9 Silber- und 11 Bronzemedaillen konnten die SCULer mit nach Hause nehmen. Die Bestzeiten der einzelnen SchwimmerInnen purzelten reihenweise. Über das Auffahrtswochenende nahmen 17 AthletInnen am Trainingslager in Kempten (D) teil. Es wurde sehr fleissig trainiert, damit die Kids für die Langbahnsaison, welche am kommenden Wochenende mit dem Eulach-Meeting in Winterthur beginnt, in Topform sind.

Trainingslager im Piemont

19.04.2015 Einige SCUL-AthletInnen der Trainingsgruppe 2 verbrachte eine Trainingswoche im Piemont (I). Sie wurden im Hallenbad von Cortemillia herzlich vom einheimischen Schwimmclub empfangen. Es wurde in dieser Woche fleissig trainiert, mit Kamera analysiert und auch die Kameradschaft gepflegt. So durften die ShwimmerInnen auch einen Ausflug nach Genua geniessen. Dort wurde das Aquarium besucht und auch die Stadt unsicher gemacht. In dieser Woche bereiteten sich die SchwimmerInnen optimal auf die nächsten Wettkämpfe vor. Zum Abschluss des Lagers wurde ein kameradschaftlicher Wettkampf zwischen dem ASD Nuoto Cortemilla und dem SCUL ausgetragen.

Trainingslager auf Lanzarote

14.04.2015 Die Trainingsgruppe vom Liechtensteiner Schwimmverband, bei welcher auch einige SCULer integriert sind, führte während 10 Tagen ein Trainingslager auf der spanischen Insel Lanzarote durch. Dabei wurde der Grundstein für die Langbahnsaison 2015 und für die Kleinstaatenspiele in Island gelegt. Zweimal am Tag wurde jeweils zwischen zwei und zweieinhalb Stunden im Wasser trainiert und daneben noch ein Krafttraining im Fitnessraum absolviert. LSCHV-Trainer Tibor Godo war begeistert, bietet doch das Trainingscamp in Lanzarote mit zwei 50-m-Aussenbecken und dem Angebot von diversen anderen Sportarten, die als Ausgleich betrieben werden können, super Bedingungen für ein Trainingslager.

SCUL-Nachwuchs mit tollen Leistungen in Chur

23.03.2015 Eine kleine Delegation bestehend aus 5 Mädchen und 2 Knaben vom Schwimmclub Unterland nahm am 3. Durchgang der Kidsliga in Chur teil. Gestartet und gewertet wird bei diesen Wettkämpfen in 2 Alterskategorien, 9 Jahre und jünger sowie 10-11 Jahre. Von den jüngeren Athletinnen zeigte Hermine Bloch super Leistungen. Sie wurde über 50m Rücken mit Rollwende und über 50m Brust jeweils Erste und in der 3. Disziplin (25m Delfinbeinschlag in Rückenlage) wurde sie Zweite. Die auch in der jüngeren Alterskategorie startende Lena Dobcsany wurde über 25m Delfinbeinschlag in Rückenlage Sechste. Bei den älteren SchwimmerInnen, sie mussten 100m Freistil und 50m Brust schwimmen, erreichte Brunner Fabian einen zweiten und einen dritten Rang. Bei den Mädchen wurde Miljana Kovacevic zweimal Fünfte und Katharina Lampert Siebte. Die Freistil-Staffel (8x 50m) wurde mit Verstärkung sehr gute Zweite. Mit diesen tollen Leistungen machten die SCUL-Akteure in der Kidsliga-Gesamtrangliste der ganzen Schweiz teilweise einen grossen Sprung nach vorn. Trainer Werner Kernbeiss war jedenfalls sehr zufrieden mit den gezeigten Resultaten.

2 Bronzemedaillen an der Langbahn Schweizermeisterschaft in Genf

16.03.2015 Vom 12. bis 15. März fand die Langbahn Schweizermeisterschaft in Genf statt. Mit der Schweizer Schwimmelite massen sich auch die SCULer Tim und Marvin Slanschek, Theresa Banzer, Lorenz Bloch und Saskias Senti. Vorbereitet und betreut wurden die Athleten von LSCHV-Trainer Tibor Godo. Gleich am ersten Wettkampf konnte Theresa Banzer für Schlagzeilen sorgen. In 200 m Brust qualifizierte sie sich für das A-Finale und gewann im Finallauf die Bronzemedaille. Tim Slanschek lieferte am zweiten Wettkampf eine Topleistung ab und gewann in 200 m Schmetterling ebenfalls eine Bronzemedaille. Bei zwei weiteren Teilnahmen in A-Finals (200 m und 400 m Lagen) erreichte Tim mit dem 5. bzw. 6. Platz sehr guten Platzierungen. Auch sein jüngerer Bruder Marvin Slanschek konnte sich gut in Szene setzen und qualifizierte sich zweimal für die A-Finals. 100m Schmetterling beendete er mit dem 6. Rang und 200 m Schmetterling mit dem 8. Platz. Lorenz Bloch und Saskia Senti konnten ihre persönliche Bestzeiten verbessern.

Head Trophy im Olympiabecken

10.03.2015 Am vergangenen Wochenende nahm eine Delegation vom Schwimmclub Unterland und vom Schwimmclub Aquarius Triesen an der Head Trophy im Olympiabecken in München teil. Dies ist ein internationaler Schwimmwettkampf mit mehr als 900 Athleten aus ganz Europa. Betreut wurden die FL-SchwimmerInnen von SCUL Trainer Werner Kernbeiss. Das Feeling in der Olympiahalle war benahe so wie bei grossen Events, was sich auf die Nervösität der jungen Talente auswirkte. Jedoch mussten sich die Liechtensteiner Schwimmcracks gegenüber der Konkurrenz nicht verstecken. So gewann Annika Door (SCUL) in ihrem Jahrgang die Silbermedaille über 200m Rücken (2.38.95). Weiter wurde sie zweimal Fünfte über 100m Rücken und 100m Delfin. Simon-Aramis Greuter (SCAT) holte Silber über 200m Brust (2.57.59) und Bronze über 100m Brust (1.20.91). Felix Bruch und Laura Brunner vom SCUL erreichten Plätze unter den ersten 12. Sandra Wüst, Mia Baumgartner, Lukas Gerner, Ryan Mikus (alle SCUL), Laura Graber und Petrit Sejdiu vom SCAT zeigten ebenfalls ihr Können. Auch für diejenigen die das erste Mal im Münchner Olympiastadion an den Start gingen, war es eine super Erfahrung, denn sie konnten wieder einige wertvolle Eindrücke mit nach Hause nehmen. Auch der Kontakt untereinander wurde an diesem Wochenende gepflegt und ausgebaut. Es werden in Zukunft noch weitere tolle Wettkämpfe folgen, welche die Vereine zusammen bestreiten.

SCUL Generalversammlung

03.03.2015 Präsident Markus Hassler konnte gestern Abend zahlreiche Aktiv- und Passivmitglieder an der diesjährigen Generalversammlung im Gasthaus Hirschen, Eschen begrüssen. Gestartet wurde mit einem kleinen Znacht. Danach wurde mit den Jahresberichten des Präsidenten, der Technischen Leiterin und der Schwimmschulleiterin über das erfolgreiche Vereinsjahr 2014 berichtet sowie die Jahresrechnung des Kassiers entgegen genommen. Sämtliche Vorstandsmitglieder stellten sich für eine weitere Mandatsperiode zur Verfügung und wurden von der Versammlung einhellig gewählt. Es sind dies: Markus Hassler (Präsident), Thomas Meier (Vizepräsident), Thomas Kind (Kassier), Ulrike Heule (Technische Leitung), Helga Door (Leitung Schwimmschule), Peter Slanschek (Schriftführer), Franz Senti (Beisitzer) und Elisabeth Friederici, (Beisitzerin).

Kidsliga 2.Teil, Eschen

02.03.2015 Am vergangenen Samstag führte der Schwimmclub Unterland im Auftrag des Regionalverbandes Ostschweiz den 2. Teil der Kidsliga durch. An diesem Schwimmwettkampf können Kinder im Alter von bis zu 11 Jahren teilnehmen. Die SchwimmerInnen zeigten sich sehr diszipliniert und voller Ehrgeiz. Es kam zu einigen spannenden Rennen. Die Kidsliga besteht aus 4 Durchgängen. Die an den einzelnen Durchgängen erzielten Resultate werden zusammengefasst und am Ende der Saison wird eine Gesamtrangliste der ganzen Schweiz erstellt. Es ist ein Konzept der Nachwuchsförderung von Swiss Swimming und dient in erster Linie der Förderung des regelmässig ausgeübten Schwimmsports.

ROS Nachwuchsmeisterschaften, Chur

16.02.2015 Am vergangenen Wochenende nahm der Schwimmclub Unterland Eschen an den Regionalen Ostschweizer Nachwuchsmeisterschaften in Chur teil. An diesem Wettkampf hatten sie die Möglichkeit sich mit den Besten aus der Ostschweiz zu messen. Wiederum konnten die SchwimmerInnen tolle Resultate und viele persönliche Bestzeiten erzielen. Matthias Friederici konnte 2 silberne (400 m Freistil, 100 m Rücken) und 2 bronzene Medaillen (100 m Freistil, 200 m Lagen) in Empfang nehmen. Anika Door wurde über 100m Rücken mit einer Zeit von 1:11.03 Zweite und über 100m Delfin Dritte (1:13.77). Lukas Gerner, welcher wie Matthias Friederici beim LSCHV trainiert, verbesserte sich in 100m Rücken über 5 Sekunden und erzielte den sehr guten dritten Platz. Lars Heule verpasste mit der Zeit von 1:12.27 über 100 m Rücken nur ganz knapp das Podest und wurde Vierter. Über 200m Lagen konnte er sich um 11 Sekunden steigern und belegte mit einer Zeit von 2:42.94 den 7. Rang. Paul Banerjee, Laura Brunner und Sandra Wüst konnten sich mehrmals unter den ersten Zehn klassieren. Laura Brunner steigerte sich über 200m Lagen um 13 Sekunden auf 3:07.97. Ryan Mikus hatte an diesem Wochenende die Zahl 11 für sich reserviert. Er wurde in allen Rennen Elfter. Die Knaben 4x 50m Staffel mit Matthias Friederici, Lukas  Gerner, Lars Heule und Paul Banerjee rangierte sich in einem starken Gegnerfeld auf dem sehr guten sechsten Platz.

Erfolgreicher SCUL-Nachwuchs

08.02.2015 Elf SchwimmerInnen des Schwimmclubs Unterland Eschen nahmen gestern Samstag an einem Wettkampf in Lindenberg (D) teil. Mit 14 Goldenen, 13 Silbernen und 14 Bronzenen konnten sie total 41 Medaillen für sich einheimsen. Von den Grösseren konnte Anika Door gleich 7mal Gold mit nach Hause nehmen. Lars Heule gewann 4x Gold, 1x Silber und 2x Bronze. Er unterbot alle seine bisherigen Bestzeiten, teilweise sogar um mehr als 8 Sekunden. Die Goldmedaillen konnte er in 200m Freistil, 100m und 200m Rücken für sich sichern. Vincent Marxer und Ryan Mikus wuchsen ebenfalls über sich hinaus und verbesserten sich merklich. Vincent Marxer gewann 1x Gold und 4x Silber. Ryan Mikus durfte sich an 3 Silber und 3 Bronzemedaillen freuen. Auch die Mädchen zeigten sich in Topform. Sandra Wüst, Laura Brunner, Chantall Boso und Mia Baumgartner schwammen mehrmals aufs Podest. Unser Schwimmnachwuchs Carina Wüst, Anna-Kira Dopieralski und Miljana Kovacevic zeigten ebenfalls tolle Leistungen. Carina Wüst konnte sich über eine Bronzemedaille über 50m Rücken und Anna-Kira Dopieralski gewann eine Bronzene über 50m Brust. Die Kids des Schwimmclub Unterland bewiesen in Lindenberg einmal mehr, dass der Schwimmnachwuchs des SCUL auf dem richtigen Weg ist, und sich das intensive Training lohnt.

Hallo Kids!

Bist du gerne im Wasser und möchtest unter Anleitung unseres Trainers richtig schwimmen lernen? Hast du auch Spass mit andern zusammen das Element Wasser zu erkunden? Dann bist du bei uns genau richtig!

Das Kursangebot Schwimmen für Kids 4.- 6. Klasse ist online. Weitere Infos hier.

Interessanter Informationsabend

08.01.2015 Der Einladung zum SCUL-Informationsabend im Mehrzweckraum in Schellenberg sind gestern eine grosse Anzahl SchwimmerInnen sowie deren Eltern gefolgt. Die technische Leiterin Ulrike Heule und Cheftrainer Werner Kernbeiss präsentierten die Saisonplanung bis zum Sommer 2015. Es wurde über die verschiedenen Wettkampfdaten und die zwei anstehenden Trainingslager informiert. Da einige jüngere SchwimmerInnen wirklich tolle Leistungen bringen, können sie in höhere Trainingsgruppen aufsteigen. Auch darf der SCUL wieder einige neue AthletInnen in seinen Wettkampfgruppen begrüssen. Im Weiteren informierte Peter Slanschek vom Liechtensteiner Schwimmverband die Sportler und Eltern über die Aufnahmekriterien in die Sportschule und in das Sportgymnasium in Liechtenstein. Seine Ausführungen sind auf grosses Interesse gestossen, da es unter den SCUL-SchwimmerInnen doch einige hat, die die Sportschule besuchen möchten. Um die sportlichen Aufnahmekriterien zu schaffen, muss frühzeitig mit einem intensiveren Training begonnen werden. Der Informationsabend war auch ein willkommener Anlass, um den Kontakt zu den Eltern zu vertiefen.

Hauptsponsor:
Cosponsor:
Sponsoren: